Wie auch wir momentan viele liebe Menschen vermissen, weil wir nicht bei ihnen sein dürfen, so und noch schlimmer vermissten die Jünger Jesus. Viel hatten sie gemeinsam erlebt: Noch zuletzt waren sie in Jerusalem eingezogen und die Menschen hatten gejubelt. Danach aber hatte sich einiges geändert. Das letzte gemeinsame Mahl, die Verhaftung am Ölberg, die Verurteilung... und letztlich der Tod Jesu am Kreuz.
Nun liegt Jesu Leichnam in diesem Felsengrab hinter einem riesigen schweren Stein. Und die Freunde Jesu sind unendlich traurig.
Das alles haben auch wir in den letzten Tagen mit den Jüngern erlebt. Wie es nun am Ostermorgen weiter geht, dürfen wir nun sehen, hören, beten, singen und feiern - leider nicht im gleichen Raum, aber doch gemeinsam.

https://youtu.be/LFO1urdApqw