Liebe Gemeindemitglieder!

Das alles ist so seltsam, so unwirklich:

Ostern ohne Gemeinde feiern; Ostern begehen ohne die Osterkerze, deren Licht dann weiter gegeben wird an die Menschen, und so die dunkle Kirche erhellt wird, ja eigentlich unser Leben erhellt wird mit all den dunklen Seiten –

das erlebe ich zum ersten Mail in meinem Leben.

Aber: Besondere Zeiten erfordern besondere Aktionen …

Dieses österliche Paket lädt ein, zu Hause, mit anderen – allein – und doch in der Gemeinschaft der Glaubenden Ostern zu begehen.

Die Mauern der Häuser sollen durchbrochen werden wie die Mauern, die wir untereinander bauen, durch Streit, Auseinandersetzungen, Krieg …

Das österliche Licht soll leuchten durch die Fenster hindurch, und das herrliche Licht der Liebe soll untereinander leuchten.

Die Türen der Häuser sollen bald wieder aufgehen, so dass wir österlich aufstehen und heraus gehen können aus der Isolation in ein lebendiges Miteinander.

Auferstehung, Ostern – das soll im Hier und Jetzt geschehen!

Im Namen des Pfarreiteams wünsche

ich Ihnen von ganzen Herzen diese österliche Zuversicht.

Reinhard Vehring, leitender Pfarrer